COVID-19 – SCHUTZMASSNAHMEN

STAND: 14. September 2021

Der Trainingsbetrieb des Zuger Fechtclub findet aktuell unter den folgenden Massnahmen statt:

GRUNDSÄTZE

Wir fordern alle Mitglieder auf, folgende Grundsätze stets einzuhalten:
-Nur symptomfrei ins Training
-Abstand halten: mind. 1.5m in folgenden Situationen: bei der Anreise, Eintreten in die Sportanlage, in der Garderobe, bei Besprechungen, beim Duschen, nach dem Training, bei der Rückreise. Ausgenommen davon ist das eigentliche Trainieren (freie Gefechte, Lektionen, Gruppenübungen, etc.)
-Hände gründlich waschen

MASKENPFLICHT FÜR ALLE PERSONEN AB DEM 12. LEBENSJAHR

Jede Person ab 12 Jahren muss stets eine Schutzmaske tragen. Die Maske muss getragen werden, sobald das Gebäude des Schulhaus Loreto betreten wird. Die Maskenpflicht gilt insbesondere auch in folgenden Situationen:
-Umziehen in der Garderobe (beim Duschen muss 1.5m Abstand gewahrt werden)
-Toilettengang
-Aufenthalt im Clubraum
-Besprechungen

Die Maskenpflicht entfällt in den folgenden Situationen:
-während der sportlichen Betätigung
-beim eigentlichen Fechten

TRAININGSZEITEN

Zugelassene Personen

Personen über 16 Jahre dürfen das Training nur besuchen, wenn sie über ein gültiges COVID-19-Zertifikat verfügen.

Trainingsblöcke

Der Trainingsbetrieb wird in folgende Blöcke eingeteilt:

Mittwoch und Freitag
Juniorengruppe 1 17.00 – 18.30 Uhr
Juniorengruppe 2 18.30 – 20.00 Uhr
Juniorengruppe 3 und Erwachsene 20.00 – 21.45 Uhr

Die Trainingsteilnehmer dürfen die Trainingshalle nur innerhalb des jeweiligen Blockes betreten.

Begleitpersonen (z.B. Eltern) werden gebeten, das Gebäude nicht zu betreten.

SCHUTZKONZEPT

Das Training des Zuger Fechtclubs basiert auf einem Schutzkonzept, welches alle Massnahmen umfasst.

SCHUTZKONZEPT ZUGER FECHTCLUB

Zug, 14. September 2021